Logo

Patricia Blanco und Andreas Ellermann greifen wieder benachteiligten Menschen unter die Arme

Geesthacht/Hamburg. Im Namen der Andreas Ellermann Stiftung waren wieder Patricia Blanco und Andreas Ellermann unterwegs, um benachteiligten Menschen zu helfen. Unterwegs waren sie auf dem Hamburger Kiez und am Hauptbahnhof um Obdachlose aufzusuchen, in Geesthacht wurden Geschenke vor dem Stiftungshaus verteilt.

hfr blanco ellermann kiez kw50 21

„Mache was Gutes, und sprich darüber“, erklärt Ellermann und reagiert damit auf Kritik, dass sie dabei von einem Kamerateam begleitet wurden. „Wir haben einige Interviews mit Obdachlosen geführt, um so auf Missstände hinweisen zu können. Natürlich werden nur Aufnahmen von Personen gezeigt, die dem auch zugestimmt haben“, so Ellermann.

hfr blanco ellermann kerze kw50 21

Neben Kerzen gab es auch Geld und weitere Geschenke. „Leider mussten wir wegen Corona in Geesthacht vor dem Stiftungshaus bleiben und konnten nicht reingehen“, bedauert Ellermann, der die Übergabe gern etwas festlicher gestaltet hätte. „Wir hoffen aber, im nächsten Jahr wieder mehr Veranstaltungen mit der Ellermann Stiftung machen zu können“, gibt sich Andreas Ellermann optimistisch.

Ausschnitte der Aktion sind in Ellermanns Welt am Sonntag, 19. Dezember, um 19.45 und 21.45 Uhr auf Hamburg 1 zu sehen.

hfr ellermann weihnachtsgeschenk kw50 21

Drucken

© Passage-Treff Schwarzenbek